Lifestyle

Roadtrip durch Australien – Das originelle Fitzroy

Von Gastblogger , 11. Februar 2016

Lifestyle in Fitzroy

Immerhin steht der Stadtteil auf der Liste der besten Hipster-Treffpunkte der Welt. Hier gibt es ein veganes Restaurant, das sich den Ruf als einer der Top-Gourmettempel Australiens verdient hat. Und eine Bar, die sich ganz George Costanza aus der Sitcom Seinfeld verschrieben hat. Nicht zu vergessen das mexikanische Restaurant mit Skate-Parcours aus Beton.

Ja, Melbournes Innenstadtbezirk Fitzroy ist schon verdammt cool.

Im Rahmen des Roadtrips durch Australien nahm die in Fitzroy lebende STA Insiderin Clare Younis die Instagrammer Hannes Becker (@hannes_becker) und Adam Partridge (@adampartridge) mit auf eine Tour durch ihre Nachbarschaft.

Clare begann den Tag bei Everyday Coffee, wo die Gruppe leckere Varianten traditioneller Kekse probierte, wie z. B. Wagon Wheels, Kingstons und Monti Carlos.

„Das Wagon Wheel war so lecker. Ein super Start in den Tag“, sagte Hannes.

Gut gestärkt begab sich die Gruppe unter Clares Führung auf einen Spaziergang durch Collingwood und Fitzroy. Die vier erkundeten kleine Galerien, Indie-Läden und Straßenkunst und bekamen dabei ein Gefühl für diesen einzigartigen Stadtteil.

Ein Geheimtipp in Fitzroy ist der Rose Street Kunstmarkt. Hier kommen die Künstler Melbournes zusammen und bieten ihre Werke zum Kauf an – und sind immer zu einem Gespräch über ihre Kunst aufgelegt. Hier gibt es alles, von einem Lampenbauer, der Mixer und Mikroskope für seine Lichtskulpturen verwendet, bis hin zu Mini-Ökosystemen in Goldfischglas. Hier pulsiert die Kreativität der Stadt. Eine Dach-Bar überblickt den Markt und lädt zu einem Cocktail am Nachmittag ein, um die originellen Einkäufe zu feiern.

Insider Andrew sagte dazu: „Ich fand heute den Rose Street Kunstmarkt am besten. Normalerweise erwarte ich auf einem Markt Hektik und Leute, die es eilig haben, aber hier ging es ganz ruhig und entspannt zu, in einladender Atmosphäre.“

Obwohl er in Victoria lebt, findet Andrew, dass Fitzroy einer der besten Stadtteile von Melbourne ist.

„Fitzroy bietet einen tollen alternativen Einblick in das Stadtleben. Hier erlebt man die Vielfalt der Kulturen und Lebensweisen von Melbourne in einer entspannten Atmosphäre, die eher einem Dorf auf dem Land gleicht. Hier kann man sich ganz wie zuhause fühlen.“

Insidertipps für Fitzroy

Da die Temperatur in Melbourne auf 32° C kletterte, führte Clare die Gruppe zu einem Restaurant, das als absoluter Geheimtipp nur den Einheimischen bekannt ist. Im Grub Food Van gab es Abkühlung und ein erstklassiges Mittagessen. Das Restaurant in der Moor Street bietet seinen Gästen einen überdachten Garten, in dem man Ping-Pong spielen und fantastisches Essen genießen kann.

Insiderin Clare sagte: „Essen im Grub Food Van ist besonders schön, wenn man mit Leuten kommt, die noch nie hier gegessen haben. Man bekommt unglaublich gutes Essen serviert, umgeben von einem Mikro-Obstgarten, in dem man von Pflanzensprühern abgekühlt wird. Und auf der Toilette kann man sich Podcasts anhören!“

Fitzroy ist für seine Live-Musikszene und viele coole Bars bekannt, aber es gibt einen Ort, an dem man sich einfach einen Drink gönnen muss, wenn man in der Stadt ist – Naked in the Sky. In dieser ausgefallenen Dach-Bar mit ihren bunten Stühlen und Wodka in allen erdenklichen Geschmacksrichtungen, genoss die Gruppe den Panoramablick auf die Stadt.

Adam sagte, dass er definitiv nochmal nach Fitzroy zurückkommen wird. „Ich fand die Kultur hier in Fitzroy einfach toll, es ist ein echt witziger Stadtteil. Hier können die Leute sich mit ihren Läden und Bars ganz frei entfalten, und die Kreativität der Einwohner von Fitzroy lockt Besucher an, die auch gern länger bleiben.“

Morgen früh müssen unsere beiden Instagrammer früh raus, denn sie steigen schon um 5 Uhr morgens in einen Bus, der sie zu einer Ballonfahrt bei Sonnenaufgang über Melbourne bringt.

„Eigentlich habe ich Höhenangst. Aber wenn ich durch meine Kameralinse schaue, ändert sich das. Dann fühle ich mich unbesiegbar. Dann kann ich Dinge tun, die ich sonst nie tun würde“, sagte Adam.

Dir gefällt, was du gelesen hast und möchtest mehr davon? Abonniere unseren Blog und verpasse keine Insiderinfos über Melbourne und Victoria mehr! Im nächsten Blogpost kannst du dich schon auf die Bilder vom Sonnenaufgang über Melbourne freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.