Ozeanien

Neuseeland – Mit dem Buspass unterwegs

Von Nadine Stucki , 11. August 2017

Ich war schon immer ein Fan von Hop-on Hop-off Bussen auf Reisen. Nein, nicht zum Sightseeing in einer Stadt, sondern um super flexibel herumzureisen. Wenn euch ein Ort gefällt, könnt ihr so lange dort bleiben wie ihr möchtet und jederzeit flexibel weiterreisen. Gerade wenn man viel Zeit zum Reisen zur Verfügung hat, ist diese Transportvariante perfekt, um das Land besser kennen zu lernen. Nachdem ich auf einer Inforeise die Südinsel Neuseelands mit Kiwi Experience bereist habe, bin ich noch mehr begeistert von Hop-on Hop-off Buspässen.

Neuseeland mit dem Buspass bereisen

Kiwi Experience gibt es seit 1989 und bietet Hop-on Hop-off Buspässe für ganz Neuseeland an. Nach dem Kauf eines Buspasses kannst du dein Reiseabenteuer innerhalb von 12 Monaten starten und das Beste: man hat nach dem Start noch einmal 12 Monate für die Reiseroute Zeit. Schneller fertig? Auch kein Problem: die Reiseroute ist innerhalb dieser Zeit unbegrenzt wiederholbar. Je nachdem wieviel Zeit einem zur Verfügung steht, kann man sich für eine kürzere oder längere Busroute entscheiden: mehr als 25 Pass-Optionen stehen zur Auswahl. Neben der Flexibilität haben die Buspässe viele weitere Vorteile. Im Rahmen meiner Inforeise habe ich eine Woche lang Neuseelands Südinsel von Christchurch nach Queenstown per Bus bereist. Hier kommen für euch einige Infos dazu:

Die Südinsel Neuseelands bietet eine unglaublich schöne Natur

Garantierte Unterkünfte

Wenn ihr einmal an Bord von Kiwi Experience Bussen seid, sind eure ersten Unterkunftsnächte bei jedem Übernachtungsstop garantiert. Zum Beispiel zwei Nächte in Taupo und Franz Josef sowie drei Übernachtungen in Queenstown. Auch in der Hochsaison wenn es schwierig ist Unterkünfte zu finden, ist deine Unterkunft garantiert und der Busfahrer kümmert sich um die Buchung.

Es stehen verschiedene Unterkünfte zur Auswahl. Dabei kann es sich um eine Lodge, eine Backpackerunterkunft oder um ein Hostel handeln. Ich habe während meiner verkürzten Reise meistens in einem Hostel übernachtet. Die Unterkünfte haben generell einen guten Standard, einige sind auch ein bisschen schöner wie z.B. das „Nomads Backpackers“ in Queenstown, das sehr modern ausgestattet ist. Unser Mehrbettzimmer hatte einen Balkon mit einer grandiosen Aussicht auf die Berge und ein privates Bad.

Aktivitäten

Es gibt verschiedene Aktivitäten, bei den Hop-on Hop-off Buspässen inklusive sind, das heißt ihr müsst nicht extra dafür zahlen. Da gibt es für die Adrenalin Junkies z.B. Bungy Jumping, Ziplining, Jetboat fahren oder den Skywalk. Für Naturliebhaber stehen Walbeobachtung, Kanu fahren und die Transalpine Zugstrecke auf dem Programm. Letztere fand ich übrigens wunderschön und extrem beindruckend! Kulturinteressierte unter euch können z.B. das Erdbebenmuseum besichtigen oder eine Stadtführung machen. Diese Aktivitäten sind im Buspass inbegriffen.

Außerdem gibt es viele optionale Aktivitäten, doch eine kostenfreie Alternative ist bei jedem Stopp dabei. Mein persönliches Highlight war die geführte Tour auf den Franz-Josef-Gletscher. Im Gletscher-Infocenter wurden wir mit Steigeisen, wasserfesten Hosen, Jacken, Handschuhen und einem Wanderstock ausgestattet. Danach sind wir mit dem Helikopter auf den Gletscher geflogen. Ich sass ganz vorne und hatte einen unglaublichen Ausblick auf das Tal und den imposanten Gletscher. Dort angekommen starteten wir unsere etwa 3-stündige Wanderung durch die Landschaft im ewigen Eis, dabei haben wir von unserem Guide viele interessante Informationen zum Gletscher erfahren. Der Franz-Josef-Gletscher war wohl einmal so gross, dass er bis ins Meer reichte. Auch ist er noch heute, zusammen mit dem Fox-Gletscher, einer der mit ca. 400 m am niedrigsten über Meereshöhe gelegene Gletscher der mittleren Breitengrade.

Aussicht aus dem Helikopter auf den Franz-Josef-Gletscher

 

Gletscherwanderung

Unkompliziertes Reisen

Das Reisen mit einem Hop-on Hop-off Buspass von Kiwi Experience ist sehr unkompliziert. Man bucht den Buspass bei STA Travel und lädt dann die App herunter. Dort bestätigt man seine Reisedaten. Am besten findet man sich immer 15 Minuten vor der Abfahrt beim jeweiligen Busstop ein. Die Unterkunft sowie die verschiedenen Aktivitäten lassen sich dann spontan während der Fahrt mit dem Bus hinzu buchen.

Unser Kiwi Experience Bus – eine Sonderausführung in klein

 

Wer reist mit dem Hop-on Hop-off Buspass

Man kann davon ausgehen, gleichgesinnte Reisende aus der ganzen Welt zu treffen. 18 Jahre ist das Mindestalter, nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Die meisten Reisenden sind zwischen 20 und 35 Jahre alt. Die älteste Passagierin bis jetzt war sage und schreibe 92 Jahre alt. Generell könnt ihr mit dem Buspass alleine, in Gruppen oder als Paar das Land bereisen.

Da Kiwi Experience so unkompliziert ist, gibt es auch viele Neuseeländer, die gerne mit dem Buspass unterwegs sind. So kommt ihr sogar mit einheimischen Reisenden in Kontakt. Ich habe auf meiner Reise sehr viele junge Leute aus aller Welt kennengelernt.

Unsere Gruppe bei einer Verschnaufpause am Lake Matheson

 

Nachhaltigkeit

Kiwi Experience hat 2016 den Mega Efficiency Impact Award gewonnen. Dieser Award liegt ihnen sehr am Herzen, da es ihnen extrem wichtig ist die wunderbare Natur Neuseelands zu schützen und sie für die nächste Generation zu erhalten. Die wilden Landschaften, die vielseitige Tierwelt und die überwältigenden Küstenabschnitte haben mich sehr beindruckt. In Neuseeland wird allgemein sehr viel Wert darauf gelegt, dass keine fremden Pflanzen oder Tiere ins Land eingeführt werden. Daher gibt es dort auch keine Schlangen oder giftige Spinnen.

Eine unglaubliche Aussicht auf den Lake Matheson

 

Falls euch das Reisefieber nun gepackt hat, meldet euch bei uns! Gerne beraten wir euch zu Reisen in Neuseeland mit dem Buspass. Ich hatte auf jeden Fall eine unglaubliche Zeit in Neuseeland und werde ganz bestimmt bald das nächste Land auch per Buspass bereisen.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Neuseeland - Mit dem Buspass unterwegs, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.