Reisetipps

Faszinierende USA

Von Carina Müßen , 26. Juni 2013

Spontan fällt mir in der Tat kein Land ein, das in so vielen Bereichen beeindruckend, spannend und gleichzeitig verrückt ist, wie die USA! Von Bauwerken zu Naturphänomenen bis hin zu Veranstaltungen und sogar Lebensweisen gibt es hier mehr als genug zu sehen und mitzuerleben. An dieser Stelle habe ich mal ein paar der unzähligen „Best Of“ quer durch die Staaten gesammelt.

Eine wunderbare Sehenswürdigkeit, die natürliche Extreme zu bieten hat ist der Sequoia- & Kings-Nationalpark in Kalifornien, nämlich die Riesenmammutbäume (Sequoias)! Die beiden Nationalparks liegen in der kalifornischen Sierra Nevada und beherbergen diese bis Attraktion, die bis zu mehr als 80 Metern Höhe und einen Durchmesser von mehr als 11 Metern erreichen können. Einfach unfassbar wie winzig man sich gegenüber diesen natürlichen Riesen fühlt! Besonders empfehlenswert, um die Riesenmammutbäume und viele weitere urige Vegetation live zu erleben, ist der Big Trees Trail im Placer County Grove.

Riesenmammutbaum im Sequoia Nationalpark

Das man im überaus windigen San Francisco bestimmte Sights auf keinen Fall verpassen darf, ist klar. Da zählen natürlich Alcatraz und die beeindruckende Golden Gate Bridge dazu. Wer möchte nicht sein eigenes Postkartenmotiv – je nach Wetterlage mit oder ohne Nebel – von diesem grandiosen Bauwerk schießen. Wenn man sich dann zur Fishermans Wharf wagt, kann man auf der westlichen Seite des Pier 39 die mindestens genauso berühmten Seelöwen nicht ignorieren. Die Tiere stellen die eigentliche Hauptattraktion des Piers dar und wenn man auf die etwa 100 lärmenden und sich sonnenden Gefährten einen guten Ausblick und Platz zum fotografieren haben möchte, sollte man sich besser auf die obere Etage begeben.

Seelöwen beim Sonnenbaden am Pier 39

In San Francisco hat auch alles angefangen: hier legte Larry Harvey in 1986 am Baker Beach den Grundstein für das verrückte Burning Man Festival, angeblich aus Liebeskummer. Mittlerweile findet das alljährliche Festival mit Start am Labor Day, in der Black Rock Desert in Nevada statt. Allerdings ist Burning Man kein klassisches Musik-Festival, alles dreht sich hier vielmehr um den Gemeinschaftsgedanken, darum sich selbst auszudrücken und daher auch um Kunst, die die verrücktesten Formen annehmen kann.

Skulptur auf dem Burning Man Festival, 2011

Willkommen in einer Stadt, in der es wahrscheinlich nichts gibt, das es nicht gibt: im schillernden Las Vegas! In Vegas gibt es so viel überdimensioniertes, dass ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll. Der Las Vegas Strip vereinigt schon ein paar Extreme, die man bei einem Besuch nicht missen sollte. Diese All-American-Road ist bestückt mit einem wahren Überangebot an Spielautomaten und Kasinos, die sich vor allem in den großen Themenhotels von Luxor über The Venetian bis MGM Grand und Excalibur befinden. Und wer am Strip meint, neben dem finanziellen auch das persönliche Glück gefunden zu haben, kann sich sodann auch ganz unkompliziert in einer der ebenfalls unzähligen Wedding Chapels das Ja-Wort geben…

Wir sind immer noch in der Wüste und das lohnt sich: im Bundesstaat Arizona erwartet dich der imposante Grand Canyon, die mit ca. 1.600 Metern tiefste Schlucht der Vereinigten Staaten und eines der großen Naturwunder. Wenn man von den beeindruckenden Felsformationen und dem faszinierenden Farbspiel, das der Canyon insbesondere bei Sonnenaufgang und -untergang zeigt, gar nicht genug bekommen kann, nimmt man auch noch den beschwerlichen Weg zum Grand Canyon Skywalk auf sich.  Hier lässt sich das Naturwunder des Canyons auf einem Balkon mit gläsernem Boden, der 22 Meter über den Abgrund ragt, bestaunen – natürlich nur für Schwindelfreie

Grandiose Aussicht auf den Grand Canyon

Wo sich in New Mexico auf den ersten Blick ein Haufen Kakteen und trockene Sträucher und Gräser finden lassen, gibt es unter der Erde einiges mehr zu sehen, wenn nicht sogar geologische Schönheit. Unter New Mexicos Oberfläche verstecken sich mehr als 118 bekannte Tropfsteinhöhlen, wobei die wohl berühmtesten die Carlsbad Caverns sind. Die zugänglichen Räume der Höhlen sind märchenhaft beleuchtet und die vielfältigen Tropfsteinformationen tun ihr übriges einen in den Bann zu ziehen, es gibt sogar einen Christmas Tree Room! Allerdings sollte man bei einem Besuch keine Angst vor Fledermäusen mitbringen.

Tropsteinformation in den Carlsbad Caverns

Unbedingt erwähnenswert sind auf alle Fälle die Everglades, dieses riesige Marschland im Süden Floridas. Der gleichnamige Nationalpark ist eine wahre Fundgrube für Naturliebhaber, aber auch Wassersportler und Strandurlauber. In unzähligen Mangroven, Sümpfen, mit Seegras bewachsene Marschlandgebieten und Zypressenkuppeln tummelt sich vielerlei Getier. Im Corkscrew Swamp Sanctuary, dem Tor zu den westlichen Everglades, erhascht man einen Blick auf das „wilde“ Florida.

Blick auf die Weiten der Everglades

Ein wenig Luxus und Glamour, ganzjährig tropische Temperaturen, weiße Sandstrände und gutes Essen – kein Wunder, dass Miami Beach immer richtig gut besucht ist! Mit etwas Glück trifft man in South Beach oder auf dem Ocean Drive oder der Lincoln Road auch den ein oder anderen Star und solche, die noch einer werden wollen. Sehenswert ist in dieser sehr jungen Stadt besonders das Art-Déco-Viertel. Und falls man nicht gerade am weißen Sandstrand die Sonne genießt oder im oft glasklaren Wasser die Fische beobachtet, kann man an Wochenenden vom South Pointe Park aus den riesigen Kreuzfahrtschiffen beim Auslaufen zuschauen.

Eine der berühmten "Lifeguard Huts" in Miami Beach

Einen kleinen Ausflug in vergangene Zeiten kann man im Amish Country, Northern Indiana, unternehmen. Auch wenn mittlerweile vielerorts das aktuelle Jahrhundert vermehrt Einzug gefunden hat, macht sich die Ursprünglichkeit, die sich die Amisch erhalten haben, in Städten wie Elkhart und Middlebury oder Shipshewana deutlich bemerkbar. Handgefertigte Kleidung, bezaubernde Quilts und jede Menge feine Handarbeiten gibt es in versteckten Läden und auf Märkten zu kaufen. Falls man etwas Zeit und sowieso einen fahrbaren Untersatz hat, bietet sich der Heritage Trail Drive zum Erkunden der Region an.

Wer wird wohl gewinnen?

Noch eine Dosis an Geschichte gibt es in der Haupstadt der USA in Washington. Und auch wenn das Weiße Haus und das Kapitol im Britisch-Amerikanischen Krieg um 1814 eine Menge Schaden genommen haben, erstrahlen die geschichtsträchtigen Gebäude in neuem Glanz und beeindrucken jeden Besucher. Einen Blick auf die Grundfesten der Vereinigten Staaten kann man in den U.S. National Archives in die Amerikanische Unabhängigkeitserklärung und die Amerikanische Verfassung werfen und damit auf die wichtigsten Dokumente amerikanischer Geschichte.

Blick auf das Kapitol in Washington

Da gibt es eine Metropole an der Ostküste der Staaten, von der man einfach nicht genug bekommen kann: New York City! Diese umwerfende Stadt ist mit ihren mehr als acht Millionen Einwohnern, die bevölkerungsreichste in den USA und hat es in sich. Von Central Park  bis Brooklyn Bridge und Grand Central Terminal, von Rockefeller Centre bis Times Square, hinaus nach Liberty Island und wieder zurück, bietet New York unfassbar viel, das es zu erleben und entdecken gilt. Damit einen der Big Apple auf keinen Fall mehr loslässt, ist ein Besuch im 86. Stock des Empire State Building ein Must! Diesen Ausblick auf die Stadt vergisst niemand so schnell, noch dazu befindet man sich damit nicht nur auf einem imposanten Art-Déco-Gebäude, es ist auch noch dazu in bereits mehr als 100 Filmen aufgetaucht. Und wer schon des öfteren einen Ausflug nach New York gemacht hat, dem empfiehlt sich eine kleine Auszeit auf der High Line, der ehemaligen Hochbahntrasse durch Manhattan’s West Side, die zu einer außergewöhnlichen Parkanlage umgewandelt wurde.

Das Empire State Building

 

Ihr Weltenbummler habt bestimmt auch schon einen Trip in die USA gemacht, oder? Ich bin ziemlich neugierig, welches eure Highlights dieses vielfältigen Landes sind…


Euch hat die Reiselust gepackt und ihr steht schon in den Startlöchern? Schaut doch auch mal bei unserem aktuellen USA-Special unter www.statravel.de | www.statravel.at | www.statravel.ch vorbei und sichert euch klasse Angebote auf USA-Flüge, Gratisnächte und spannende Erlebnisreisen!

 

Fotonachweis:

  • Sequoia NP cc Berci via flickr
  • Pier 39, SF cc Indira Nair via flickr
  • Burning Man Festival, cc TWITA2005 via flickr
  • Welcome Las Vegas Schild cc CDernbach via flickr
  • Carlsbad Caverns, New Mexico cc Duane Watson via flickr
  • Everglades cc Emma_L_M via flickr
  • Miami Beach. Lifeguard beach hut 100. cc Els via flickr
  • Amish Country cc Eduard  via flickr
  • Washington D.C. – Sunny Capital Building cc Adam C. Williams via flickr
  • Empire State Building cc jlbuk via flickr