Nordamerika

Ein Besuch in Boston und Cape Cod

Von Die STA Travel Reiseexperten , 10. November 2016

Wenn man an die USA denkt, fallen einem direkt New York, Las Vegas, San Francisco ein… Aber nicht sofort Boston und Cape Cod, oder? Beide sind aber auf alle Fälle eine Reise wert. Nicht nur Boston als Stadt mit seinen vielen kleinen Vierteln und dem Hafen. Auch die Halbinsel von Cape Cod mit ihren schönen Sandstränden hat einiges zu bieten.

Erst einmal zu Boston als Stadt. Wer schon einmal in Sydney oder London war, fühlt sich hier sofort wohl. Es gibt nicht so hohe Wolkenkratzer und die Gebäude im Stadtteil North End erinnern eher an Italien. Hier kann man auch die „Real Boston Pizza“ in der Regina Pizzeria essen, von der die Locals behaupten, die Pizza sei die Beste überhaupt. Aber davon überzeugt ihr euch am besten selbst 🙂

Blick von der Charlestown Bridge in einen der vielen kleinen Häfen

Innenstadt von Boston mit Blick Richtung Prudential Center

Eine der vielen kleinen „versteckten“ Bäckereien in North End

Vom Stadtteil North End kann man super den Freedom Trail entlang, über die Charlestown Bridge auf die andere Seite des Flusses, in den Stadtteil Charlestown spazieren. Wer nach urigen Pubs oder Tavernen sucht, ist hier genau richtig! Die „Warren Tavern“ solltet ihr euch einmal genauer anschauen, hier gibt’s neben allen möglichen Biersorten auch leckere Pizzen, z.B. eine mit Bacon, Hühnchen, Käse & Barbecue Soße. Yummy!

Man merkt, wir sind im italienischen Viertel

Die „Warren Tavern“

Boston Fire Department im Stadtteil Charlestown

Ein paar Minuten entfernt kommt ihr in den Boston National Historical Park, an dessen äußerem Ende man direkt in die Bucht und auf die Bostoner Skyline blicken kann. Superschön!

Die Bostoner Skyline

Sonnenuntergang an der Waterfront

Zum Übernachten gibt es auch einige coole Locations. Vom Hostel (z.B. das HI Hostel) bis hin zum stylischen Retro Hotel mit Plattenspieler im Zimmer (The Verb) ist für jeden was dabei. Das HI Hostel bietel auch ein kostenfreies Frühstück an.

Aber es gibt noch so viel mehr zu entdecken!

Eindrücke vom HI Hostel Boston

Das Verb Hotel Boston

Wenn man aus Boston herausfährt, ist Cape Cod ein absolutes Highlight. Das ist die 1.033 km² große Halbinsel südlich von Boston. Nach knapp 2 Stunden Fahrt erreicht man die malerischen Buchten, in denen man wunderbar am Strand entspannen kann. Oder man fährt mit einem kleinen Schiff die Küste entlang, vorbei an den Strandhäusern der Kennedy Familie.

Erster Blick auf die Küste am Cape Cod

Der Strand am John F. Kennedy Memorial nähe Hyannis

in der Ferne erkennt man die Strandhäuser der Kennedy Familie

Ein sehr beliebter und bekannter Ort ist das Städtchen Hyannis. Hier findet ihr von leckerem Seafood bei „Fresh Ketch“ bis hin zu coolen Klamotten fast alles.

Selfie Time

Die findet man hier überall, Duckmobiles. Super witzig, das sind Amphibienfahrzeuge

Yummy: Fish & Chips bei „Fresh Ketch“ in Hyannis

Aber nur einen Tag in Cape Cod zu verbringen ist fast zu kurz. Am besten bleibt ihr über Nacht und nehmt euch die Zeit an die Spitze der Halbinsel bis nach Provincetown zu fahren. Mit ein wenig Glück und bei guter Sicht kann man von hier aus sogar Boston erblicken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.