Featured

Around the World Ticket – Erfahrungen

Von Gastblogger , 26. Oktober 2017

Kurz vor Weihnachten 2015 sprachen mein Freund Jens und ich zum ersten Mal darüber, für einige Monate gemeinsam die Welt zu bereisen. Irgendwann stand der Entschluss fest, dass wir dafür alle Sicherheiten in Deutschland aufgeben, unsere Jobs und unsere Wohnungen kündigen würden.

Mit dem Around the World Ticket nach Südamerika, Ozeanien und Asien

Um der Reise einen zeitlichen Rahmen zu geben und da es schon im Herbst 2016 losgehen sollte, brauchten wir einen kompetenten Partner, der uns schnell und unkompliziert bei der Planung unterstützt. In STA Travel haben wir diesen gefunden und das Around the World Ticket bot uns genau die Flexibilität und gleichzeitig die Absicherung, nach der wir suchten.

Vor der Reise

Ein Jahr lang auf Entdeckungsreise in der ganzen Welt gehen! Diese Idee hatte sich bei uns in den Köpfen festgesetzt und wurde Anfang 2016 schließlich zu einem Plan. Danach begann die Recherche. Wir setzten uns ein Jahr als maximalen zeitlichen Rahmen. Irgendwann hatten wir dann eine grobe Weltreiseroute und einige Ziele, wo es auf jeden Fall für uns hingehen sollte, niedergeschrieben.  Über Südamerika sollte es nach Australien und Neuseeland gehen, danach mit Zwischenhalt in Singapur Richtung Südostasien. Enden wollten wir irgendwann und irgendwo in Europa, bevor es dann zurück in die Heimat gehen sollte.

Vor dem Abflug standen wir vor der großen Frage: „Was muss mit?“ Man möchte auf so einer langen Reise natürlich alles wichtige dabei haben, aber auch keinen unnötigen Ballast mitschleppen. Immerhin trägt man alles die nächsten Monate im Rucksack umher.

Das Wichtigste, das es für uns zu klären galt, waren die vielen Flüge, die wir gerne – zumindest größtenteils – im Vorhinein buchen wollten. Das sollte unsere Weltreise grob strukturieren. Und genau das hat STA Travel uns mit dem Around the World Ticket geboten: eine absolut freie und flexible Zusammenstellung der Route. Falls ihr euch nicht sicher seid, wohin ihr überhaupt möchtet, könnt ihr euch auch von den beliebten Routen, die oft gebucht werden, inspirieren lassen.

Immer gut beraten

Von Anfang an wurden wir im STA Travel Shop in Bochum freundlich und kompetent beraten. Wir fühlten uns gut aufgehoben und freuten uns auf die weitere Planung. In Abstimmung mit unserer Beraterin im Shop hat sich nach und nach eine Route herauskristallisiert, die ziemlich genau zu dem passte, was wir uns gewünscht hatten. Durch die ganz individuell auf uns zugeschnittene Reiseroute blieb uns sehr viel Flexibilität in den jeweiligen Ländern erhalten, dennoch hatte unsere Reise einige Fixpunkte.

Wichtig ist bei der Auswahl des letzten Fluges: er muss zurück nach Europa gehen.

Uns wurde schließlich ein Kostenplan erstellt, der stets die günstigsten Flüge der Partnerairlines berücksichtigte. Auf Änderungswünsche – sei es bei den Reisedaten oder Flugstrecken – wurde immer sehr schnell reagiert und das Angebot dementsprechend angepasst. Der Kontakt per E-Mail vor und während der Reise, war stets zeitnah und Termine im Shop wurden flexibel vereinbart.

Vor der Unterschrift des finalen Angebots und der damit verbundenen Buchung unserer Flüge im Bochumer STA Travel Shop, waren wir dann aber doch beide ganz schön aufgeregt. Immerhin besiegelten wir damit fast ein komplettes Jahr unseres Lebens! Doch wir fühlten uns nach wie vor gut mit unserer Entscheidung um die Welt zu reisen und freuten uns vor allem riesig auf die vielen gemeinsamen Monate, die bald vor uns lagen.

Hat man wieder mal das Ziel einer anstrengenden Wanderung erreicht, ist die Freude immer groß! So wie hier in Hong Kong, wo wir oben auf dem „Lion´s Back“, zu deutsch „Löwenrücken“, mit einem fantastischen Blick auf den ganzen Stadtstaat.

Noch ein praktischer Hinweis: um auch im Fall des Falles gut abgesichert zu sein, solltet ihr unbedingt neben einer Auslandskrankenversicherung eine Reiserücktrittsversicherung abschließen. Diese gilt nicht nur für Flüge, sondern deckt auch viele andere im Vorhinein gebuchte Leistungen ab.

Während der Reise

Und dann war er plötzlich da, der Tag der Abreise. Mit unseren Rucksäcken standen wir Mitte September 2016 am Flughafen Düsseldorf. Hier winkten wir ein letztes Mal für viele Monate unseren Liebsten hinter der Absperrung zu. Kurz darauf waren wir auch schon in der Luft und unterwegs in eines unserer größten Abenteuer!

Auf und davon ging es Mitte September 2016 mit dem ersten gebuchten Flieger von Düs-seldorf über Madrid nach Bogota in Kolumbien. Dieses „Über den Wolken“-Gefühl fand ich schon immer toll! Gut, dass dies nur einer von vielen Flügen war.

Wenn die Route einmal steht und die Reise begonnen hat, muss man im besten Fall selten mit dem Berater im STA Travel Shop in der Heimat Kontakt aufnehmen. Bereits im Vorhinein wurde alles gut organisiert, alle Flüge – sofern bereits verfügbar – gebucht und eine Übersicht zusammengestellt. Änderungen und Ergänzungen zum bestehenden Around the World Ticket sind allerdings jederzeit möglich.

Noch ein bisschen mehr Flexibilität bieten übrigens die MultiFlex-Pässe, die man zusätzlich zu den Flügen buchen kann und die einem das Umbuchen bestimmter Flugdaten ermöglichen. Wir haben uns bei der Buchung bewusst gegen einen solchen Pass entschieden, da wir uns mit Route und Zeitplanung recht sicher waren. Auch lassen sich damit nicht alle Flüge einfach so umbuchen – fragt vorher also am besten im Shop nach, ob der MultiFlex-Pass für eure Flüge auch wirklich gilt.

Tatsächlich kam es unterwegs, wie es kommen musste und wir haben dann unterwegs doch noch einen Flug umgebucht. Das ließ sich alles per E-Mail mit dem STA Travel Shop in Bochum klären und hat, trotz einiger zusätzlicher Kosten für die geänderten und die zusätzlichen Flüge, sehr gut funktioniert.

‚Niemals mieten wir uns einen Roller, bei dem Chaos auf den Straßen!‘ Das haben wir uns vor der Ankunft in Thailand gedacht und uns dann doch ab Tag eins nicht daran ge-halten. Denn so ein Roller ist einfach das praktischste Verkehrsmittel in Asien.

Kleiner Tipp: ihr solltet übrigens immer einen Ausdruck der Unterlagen von STA Travel dabeihaben. Damit könnt ihr im Notfall nachweisen, dass ihr auf die Flüge tatsächlich gebucht seid und diese auch bezahlt habt. Das war auf unserer Weltreise allerdings nur einmal nötig. Ansonsten sind wir mit der App CheckMyTrip beim Einchecken immer bestens zurechtgekommen. Auch einer der sehr guten Hinweise unserer Beraterin von STA Travel. Danach heißt es wieder: das Gepäck aufgeben, einsteigen und los bzw. weiter geht´s!

Eine rundum gelungene Erfahrung

Vor und während unserer gesamten Reise haben wir es nie bereut, uns für das Around the World Ticket von STA Travel entschieden zu haben. Es hatte uns eine Menge Organisation und einzelne Flugbuchungen erspart. Wir hatten immer einen guten Überblick, wann es von wo aus zum nächsten Ziel weitergeht. Das bot uns ein tolles Grundgerüst für unsere Weltreise und wir haben nur ganz wenige Flüge kurzfristig vor Ort selbst gebucht, unter anderem in Asien.

Nur noch für die Touristen und ein paar wenige Einheimische fährt der „Bamboo Train“, der Bambuszug, durch die zur Regenzeit saftig grünen Reisfelder Kambodschas. Lange wird es ihn aber wohl nicht mehr geben – er soll durch eine neue, moderne Zugstrecke ersetzt werden.

Wenn ihr also auf der Suche nach einer flexiblen, aber doch gut organisierten Route für eure nächste (Welt-)Reise seid, dann solltet ihr euch einmal im nächstgelegenen STA Travel Shop beraten lassen!

Über die Autorin

Lisa, die zuvor als Journalistin gearbeitet hat, war von September 2016 bis August 2017 gemeinsam mit ihrem Freund Jens – und dem Around the World Ticket von STA Travel – in Südamerika, Australien, Neuseeland, Asien und Europa unterwegs. Damit haben sie sich den Traum einer Weltreise erfüllt! Auf die Frage nach ihrem Lieblingsland oder dem allerschönsten Erlebnis können die beiden nach der Reise allerdings immer noch keine Antwort geben. Es gibt einfach viel zu viele fantastische Orte und Menschen auf dieser Erde.

Mittlerweile steht mit neuen Jobs und neuem Wohnort wieder der ganz normale Alltag im Mittelpunkt.  Aber die Erinnerungen an die vielen tollen Erlebnisse in insgesamt 20 Ländern halten wohl ein Leben lang. Über die kleinen und großen Abenteuer, die sie unterwegs erlebt haben, schreibt Lisa auf www.travelbites.de. Jens kümmert sich währenddessen um den technischen Support des Blogs. Mehr über die beiden erfahrt ihr hier.

Eines unserer schönsten Erlebnisse in Peru: die Besteigung des Montana Picchu. Von dort genießt man einen grandiosen Ausblick auf die umliegenden Bergketten und vor allem die sagenumwobene Inkastadt Machu Picchu.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
Around the World Ticket - Erfahrungen, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.