Reiseplanung

5 Tipps wie ihr Weihnachten auf Reisen überlebt

Von Die STA Travel Reiseexperten , 18. Dezember 2019

“It’s the most wonderful time of the year, There’ll be much mistltoeing, And hearts will be glowing, When loved ones are near, It’s the most wonderful time of the year.” Keine Sorge, Andy Williams hatte keinen Plan, worüber er da eigentlich singt, aber ist es nicht trotzdem ein tolles Lied?! Es geht nicht immer nur darum, Weihnachten mit seinen Liebsten zu verbringen. Ihr müsst euch nicht einsam fühlen, wenn ihr das Glück habt, Weihnachten dieses Jahr fern der Heimat zu feiern. Mit unseren Tipps tanzt ihr im Nullkommanichts mit euren Reisebuddys um den Tannenbaum.

Schnee

Mit diesen 5 Tipps wird euer Weihnachten unterwegs unvergesslich

1. Verbringt die Weihnachtstage im Hostel

Vielleicht seid ihr versucht, euch an den Weihnachtstagen in einem schicken Hotel einzuquartieren, aber im Hostel seid ihr einfach besser aufgehoben. Neben den offensichtlichen Vorteilen, dass Hostels voll mit gleichgesinnten Reisenden sind, ist es viel schöner gemeinsam Weihnachten zu feiern. Am besten reist ihr ein paar Tage vor Weihnachten an. So könnt ihr die Leute ein bisschen besser kennenlernen, bevor das Festgelage losgeht.

2. Viele Köche verderben nicht den Brei

Das Beste daran, Weihnachten auf Reisen zu feiern, ist, dass das Weihnachtsessen nicht so traditionell wie sonst ausfällt. Von Zeit zu Zeit tut Abwechslung gut! Nutzt die Hostel-Küche und organisiert ein Büffet, für das jeder etwas zubereitet. Das hält die Kosten gering und außerdem könnt ihr so super andere Leute und Kulturen kennenlernen. Weihnachtsessen unterscheiden sich sehr auf der ganzen Welt. Also stellt sicher, dass ihr auch bei Einheimischen ein Weihnachtsessen genießen könnt.

Ägypten_Felucca

3. Familie und Freunde trotzdem sehen

Trotz allem kann man sich natürlich an Weihnachten fernab von der Heimat ein bisschen einsam fühlen. Aber es ist auch schön, mal ein bisschen Abstand von den immer selben Fragen zum Beziehungsstatus oder der Berufswahl zu haben. Wenn ihr Heimweh habt, macht einfach einen Video-Anruf mit euren Liebsten. Denkt dabei an die Zeitumstellung, damit ihr nicht während der Bescherung oder am ersten Weihnachtsfeiertag um 4 Uhr morgens anruft.

4. Gebt etwas zurück

Das sollte eigentlich nicht nur auf Weihnachten auf Reisen beschränkt sein. Es ist immer eine gute Idee, so viel ihr könnt zurück zu geben. Versucht doch zum Beispiel in einem Tierheim, an einem Beach Clean-Up teilzunehmen oder an einer Schule auszuhelfen. Oder schaut euch unsere Freiwilligenprojekte an, davon haben wir eine ganze Menge. Wie wäre es mit einem Projekt im Inselparadies Fidschi während es daheim kalt, nass und grau ist?

Indien_Goa_Freiwilligenarbeit

5. Lernt neue Weihnachtsbräuche kennen

Nutzt die Gelegenheit und erlebt die hiesigen Weihnachtsbräuche. Zum Beispiel feiert man auf den Philippinen mehrere Monate Weihnachten, nämlich von September bis Januar. Und in Island gibt es am Heiligabend Bücher statt Geschenke. Man verbringt die ganze Nacht mit Lesen und verschlingt dabei Unmengen an Schokolade. Das hört sich doch ziemlich gut an!

Kommentare sind geschlossen.