Featured

24 Stunden in New Orleans in den USA

Von Yvonne Reichert , 29. August 2018

In den USA gibt es noch so viel mehr zu sehen, als New York, San Francisco oder den Grand Canyon! Habt ihr schon einmal von New Orleans gehört? Nein? Dann gibt es heute viele Tipps für euch über die Stadt im Süden der USA! Wo selbst im Wasser Musik erklingt und der Rhythmus in der Tiefe pulsiert: das ist New Orleans im Bundesstaat Louisiana. Heimat der Beignets, des Voodoo und des Jazz – New Orleans, auch „the Big Easy“ genannt, ist eine einzigartige Stadt. Im Französischen Viertel, dem French Quarter, sind fast jeden Tag Cocktails und Brassbands angesagt. Musiker von Weltrang spielen an jeder Straßenecke und es gibt viele kleine urige Bars, in denen die Nacht durchgetanzt werden kann. In New Orleans geht es um Feinschmecker und Festivals, Geschichte und Genuss.

Ein Tag in New Orleans

Zur Stadtkultur

Pastellfarbener Stuck, aus Eisen geschmiedete Balkongitter und klappernde Straßenbahnen zeigen, dass New Orleans eine ganz alte Seele ist. Die Architektur ist zwar etwas verblasst, aber die Stadt könnte nicht lebendiger sein. In der Bourbon Street und Frenchman Street findet ihr die talentiertesten Musiker der Stadt, leckere Cocktails und Bars, bei denen die Party sogar auf der Straße weiter geht. Jeder Abend im French Quarter ist ein besonderes Erlebnis. Entdeckt die Stadt bei einem Konzert in den heiligen Hallen der Preservation Hall oder bei einem Besuch der Veranstaltungen zum Mardi Gras oder Jazz Fest.

Kulinarisches für den Gaumen

Die Südstaaten der USA solltet ihr nur besuchen, wenn ihr a) ein großer Musikfan seid und b) kein Problem damit habt, ein paar Pfunde zuzunehmen. Den Café au lait und Beignets, ein französisches Schmalzgebäck mit Puderzucker, genießt ihr am besten unter der gestreiften Markise des berühmten Café du Monde. Auch könnt ihr eines der typischen Sandwiches mit Fleisch oder Fisch Po‘ boy probieren. Bringt Hunger mit, wenn ihr in der Parkway Bakery and Tavern esst. Eine Hose mit dehnbarem Bund wird empfohlen! Sehr leckere Austern gibt es im Bourbon House Restaurant.

Die umliegende Natur

New Orleans hat einen ziemlich wilden Ruf. Und das nicht nur wegen seiner Bars. Nur wenige Autominuten von der Stadt entfernt liegt eine Sumpflandschaft: überraschend, unvergesslich und atemberaubend. In dieser fast unberührten Wildnis findet ihr uralte Wasserstraßen, exotische Vögel, aber auch Alligatoren, Wildschweine, Schildkröten und Waschbären.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.